Erotic Food Zum jährlichen Valentinstag bemüht sich jede/r Verliebte, seinem Schatz eine kleine Freude zu bereiten. Ideen, die über die obligatorische rote Rose hinausgehen, sind dabei besonders begehrt. Wie wäre es anstatt einer Einladung in das nächstliegende Restaurant einmal mit einem erotischen Dinner – ganz romantisch bei sich zu Hause? Mit ausgewählten Zutaten und dem nötigen Geschick kann damit viel Schwung in das Liebesleben kommen.

Aphrodisierende Lebensmittel für mehr Pepp

Der Begriff „aphrodisierend“ bedeutet ganz einfach „sexuelle anregend“ bzw. luststeigernd“ – entsprechende Lebensmittel können Pepp ins Liebesleben bringen und sind dazu noch gesund. Die Chilischote zum Beispiel macht scharf in jeglicher Hinsicht, außerdem reinigt sie das Blut und wirkt durch die Schärfe schweißtreibend. Auch Spargel, Sellerie und Granatapfel können eine ungeahnte Wirkung entfalten – erst recht wenn sie fürs Liebesmenü geschickt kombiniert werden. Bereits bekannter ist, dass Schokolade Glücksgefühle produziert, sodass sie sich perfekt als Nachtisch oder süße Abrundung der Hauptmahlzeit eignet. Neben der rein körperlichen Wirkung sind aphrodisierende Speisen – wie alles Kulinarische – natürlich ein Inbegriff für Sinnlichkeit, erst recht wenn sie ansprechend angerichtet sind.

Als Paar mit luststeigernden Zutaten kochen lernen

Wer das Thema ganz professionell angehen möchte, kann einen Kochkurs zum Thema „Erotic Food“ buchen – was zu zweit noch mehr Spaß macht und viele Anregungen schenkt. Dabei gibt es nicht nur viele Profitipps zur Zubereitung, sondern auch interessante Hintergründe zu einzelnen Lebensmitteln, Gewürzen und Kräutern, denen schon immer stimulierende Eigenschaften nachgesagt wurden. In einer bunt zusammengewürfelten Gruppe aus kochinteressierten Paaren macht das Kochen und anschließende gemeinsame Verspeisen der Köstlichkeiten noch mehr Freude. Die Teilnehmer sind rasch in die Geheimnisse der „erotischer Hexenkunst“ eingeweiht und werden im Privatleben noch lange aus dem Fundus „Erotisches Essen“ schöpfen. Ein Erotic-Food-Kochkurs (http://www.jochen-schweizer.de/geburtstagsgeschenke/erotic-food-kochkurs-fuer-2,default,pd.html) ist das ideale Geschenk zum Valentinstag, denn die Freude damit hält lange an und ist eine inspirierende Investition in die Beziehung. Spätestens zum nächsten Valentinstag ist so garantiert für ein angemessenes „Dinner für zwei“ gesorgt – wenn nicht schon viel früher.

 

Bildquelle: www.jochen-schweizer.de